zurück zum Download-Bereich

Erweiterungen und Korrekturen

Finanz- und Nachfolgeplanung
Kundenverwaltung (FPM)

Finanz- und Nachfolgeplanung - 2021-01
1. Für den Vorgang "Pensionszusage" wurde die Option "Lebenslange Rente" inhaltlich umgedreht in "Rente ist befristet". Damit wird eine Kompatibilität zu Financial Lighthouse hergestellt und gleiche Erfassung wie bei den anderen Altersvorsorgeverträgen.
2. Der Vorgang "Vermögensverwaltende Gesellschaft" wurde erweitert um die Unternehmensform. So ist es nun möglich auch Kapitalgesellschaften zu berücksichtigen.
3. In der Vetragsübersicht der Altersvorsorge wurd die Spalte "Vertragsbeginn" hinzugefügt.
4. Für den Vorgang "Vermögensverwaltende Gesellschaft" wurden die Vorgänge "Sonstiges Vermögen" als erfassbares Betriebsvermögen aufgenommen.
5. Wird eine Planung anonymisiert gespeichert, so wurden in die Vermögenswerten wie "Vermögensverwaltende Beteiligung", "Personengesellschaft" oder "Depot" die untergeordneten Vorgängen nicht anonymisiert. Dies wurde ergänzt.
6. Für das Steuerrecht "Sonstiges" wurde im Vorgang "Wertpapier" die Erfassung der Steuerpflicht auch prozentual erfassbar gemacht. Dies ermöglicht individuelle Teilfreistellungen.
7. Die Berechnung der Immobilenauswertungen wurde überarbeitet. So wird Arbeitsspeicher gespart und ca. 20 % schneller gerechnet.
8. Für die Expertise wurde ein Makro "Jahresbeitrag Versicherungen" ergänzt, um die "Jährlichen Versicherungsbeiträge" pro Sparte auszugeben.
9. Wird aus dem Schichtenrechner eine Lösung als Empfehlung übernommen, so wurden in einigen Fällen die Einstellungen ungünstig gewählt, sodass hinterher Auswahlfelder nichts anzeigten. Unter Verwendung des Szenarios "Geänderter Ruhestand" wurde in der Auswertung das Rentenjahr falsch ausgewiesen.
10. Für die Expertise wurde ein Makro "Vollständiger Name + ggfls. Partner" ergänzt, um den vollständigen Namen von Kunde und Partner gemeinsam auszugeben. Ist der Partner vorverstorben oder soll optional nicht aufgenommen werden, wird dies berücksichtigt.
11. Die Berechnung der steuerlichen Vorsorgeaufwendungen wurde überarbeitet und für die Lupenfunktion deutlich nachvollziehbarer aufbereitet.
12. Um im Vorgang Darlehen einen Tilgungszuschuss in der Auswertung transparenter zu gestalten, wird dieser in den Auswertungen zu Fremdgenutzen Immobilien im Block "Liquidität" als Zufluss und Tilgung dargestellt.
13. Bei einem Import über Schnittstellen werden Vorgänge vom Typ Wertpapier nun als Untervorgänge eines Vorgang "Depot" importiert, sofern unterstützt.
14. Mit TN3813 wurde eine Option geschaffen, um für die Berechnung des fiktiven Zugewinnausgleichs zur Erbschaftsteuer eine Beteiligung vom Endvermögen auszuschliessen. Dies ist rechtlich nicht möglich und daher wurde die Option wieder entfernt.
15. Der GSCHWIND Nachfolgeplaner wurde um Auswertungen zum StatusQuo erweitert. Hier werden nun Depot-, Immobilienübersicht, Beteiligungs-, Versicherungs- und Darlehensübersicht angezeigt und für die Expertise nutzbar gemacht.
16. Für den Vorgang "Vermögensverwaltende Gesellschaft" wurde der Vorgang "Bausparen" als Vermögenswert aufgenommen.
17. Für die Nachfolgeplanung wurde in Testamenten die Erfassung von Leibrentenvermächtnissen ergänzt.
18. Der Begriff "Ehegatte" wurde in "Ehepartner" umbenannt.
Kundenverwaltung (FPM) - 2021-01
1. Erfasste Jahresurlaube von Mitarbeitern werden jetzt in den Kalenderansichten nicht mehr angezeigt.
2. In den Optionen kann jetzt eingestellt werden, dass im Kalender Geburtstage angezeigt werden.
3. Die Verlaufsansicht wurde für eine schnellere Verarbeitung der Daten auf eine neue Technologie umgestellt.
4. In den selbst definierbaren Filtern für die Gesamtauswertung ist es jetzt möglich Erfassungsfelder die Texte sind mit dem Operator "enthält (*)" zu filtern. Das heißt, wenn der Vergleichswert im zu filternden Erfassungsfeld enthalten ist, wird die Person angezeigt. Gleichzeitig wurde in den zu filternden Feldern des Kontaktes die Firma ergänzt. Dadurch lassen sich zum Beispiel in der Versicherungsübersicht alle Versicherungen der Mitarbeiter einer Firma anzeigen.
5. Bei der Erstellung von eigenen Ansichten für Kontakte, kann jetzt nach Beziehungen gefiltert werden. Dadurch ist es möglich über den gesamten Kundenstamm Beziehungsnetze zu identifizieren.
6. In der Kontaktübersicht kann jetzt im Filter Art auch nach Doubletten gesucht werden. Diese Einstellung ermöglicht es herauszufinden ob eine Person mit dem gleichen Vor- und Nachnamen mehrmals erfasst wurde.
7. Die Einzel- und Gesamtauswertung wurde um eine Darlehensübersicht ergänzt. Sie ist unter den Konten neben den Geldwerten als neuer Reiter zu finden. Nach der Neuberechnung des Plans ist das Darlehen dort sichtbar. Somit sind die wesentlichen Kennzahlen der erfassten Darlehen jetzt direkt im Programm verfügbar. Zusätzlich wurde die Einzelauswertung um die Vorgangs- und Empfehlungsliste des Kunden ergänzt.
8. Im Schriftverkehr ist jetzt einstellbar, in welchem Format das Makro "Datum" dargestellt werden soll. Die Auswahloptionen sind unter Verwaltung->Kommunikation->Schriftverkehr unter dem Eintrag "Datum" zu finden.
9. Die "Zu erledigen" - Einträge aus den Vorgängen können jetzt im FPM optional als Spalte in den Vorgangsübersichten angezeigt werden.
10. In den Einstellungen für E-Mails kann jetzt festgelegt werden, dass eine Geburtstags-E-Mail automatisch verschickt wird. Wenn die Option "Automatisch versenden" angewählt ist und alle Einstellungen korrekt eingegeben wurden, werden die aktuellen Geburtstagskinder beim Starten des Programms per E-Mail benachrichtigt. Voraussetzung dafür ist, dass beim zu benachrichtigenden Kunden eine E-Mail-Adresse und ein Geburtstag eingetragen ist und die Option "E-Mail versenden" angewählt ist.
11. Beim Beantworten und Weiterleiten von E-Mails konnten unter Umständen Umlaute aus der Original-E-Mail falsch oder gar nicht angezeigt werden. Dieses Problem wurde behoben.
12. Die Synchronisation der E-Mails wurde überarbeitet und beschleunigt.
13. Die gemeinsame Darstellung von E-Mails und gesicherten E-Mails in der Kundenakte und der Detailansicht der Vorgänge wurde überarbeitet und performanter gestaltet.
14. Wurde in einer E-Mail eine andere E-Mail mit angehängt, so wurde sie unter Umständen nicht angezeigt. Dieses Problem wurde behoben.
15. Beim Anlegen einer Datenbank wurden die vorgegebenen exemplarischen Beziehungsarten so angelegt, dass sie nicht verwendet werden konnten. Dies wurde bereinigt.
16. In sehr seltenen Fällen konnte es dazu kommen, dass Eltern-Kind-Beziehungen noch unter Beziehungsarten erfasst sind und nicht nach dem aktuellen Familienmodell. Daraus resultierende Abstürze bei der Bearbeitung von Vorgängen wurden bereinigt.
17. Wenn eine Wordvorlage als Formular mit geschützten Bereichen und freigegebenen Formularfeldern gestaltet ist, so kann diese jetzt im Schriftverkehr verwendet werden.