zurück zum Download-Bereich

Erweiterungen und Korrekturen

Finanz- und Nachfolgeplanung
Kundenverwaltung (FPM)

Finanz- und Nachfolgeplanung - 2022-01
1. Die Tabelle "Schenkungen" in den Nachlassauswertungen wurde um eine Spalte Vorbehaltsniessbrauch erweitert. Sofern eine Stückschenkung mit Option Vorbehaltsniessbrauch existiert, wird hier der Kapitalwert des Niessbrauchs dargestellt.
2. Für den Vorgang "Kapitalgesellschaft" wurde eine Option geschaffen, die Gewinne auf dem Geschäftskonto zu belassen.
3. Die Protokollierung des Starts des Lizenz-Dienstes GSProtectionService in der Windows Ereignisanzeige wurde entfernt, da auf Citrix-Servern sehr viele Einträge erfolgten!
4. Es wurde für die Expertise ein neues Makro "Steuerpflichtige Schulden & Lasten" geschaffen, um davon abhängig Bedingungen formulieren zu können.
5. Die neu geschaffenen individuellen Vertragsmerkmale wurden fälschlicherweise nur auf Vorgänge angewendet, nicht jedoch auf Empfehlungen. Dies wurde ergänzt.
6. Für die Expertise wurde eine neues Makro geschaffen, um zu bestimmen, ob eine Gewillkürte oder Gesetzliche Erbfolge in der Simulation angewendet wurde.
Kundenverwaltung (FPM) - 2022-01
1. Es wurde die Möglichkeit geschaffen Provisionsformeln zu hinterlegen und bei Neuverträgen mit Kennzahlen aus dem Vorgang zu füllen und anzuwenden.
2. Das Anzeigen der Erinnerungen wurde überarbeitet, um unnötige Datenbankabfragen einzusparen und die Gschwindigkeit zu erhöhen. Sofern Nutzer an Geburtstage im Voraus erinnert werden wollten, führte das in einigen Fällen nicht zum richtigen Datum. Auch dies wurde bereinigt.
3. Die Übersichtsanzeige eines ausgewählten Kontaktes wurde überarbeitet. Für die Benutzerfelder konnten mehrere unnötige Datenbankabfragen vermieden werden, sodass eine schnellere Verarbeitungsgeschwindigkeit erwartet wird.
4. Für E-Mail Konten eines Microsoft 365 Accounts wurde die Möglichkeit geschaffen, die Authentifizierung über das sicherere OAuth2 zu erfassen.
5. Wird in den Benutzerdefinierten Feldern eine Seiten- oder Gruppenbezeichnung gewählt, die bereits für ein Datenfeld Verwendung findet, so wurde eine Fehlermeldung angezeigt. Dies ist künftig zulässig.
6. Einige Funktionsabläufe wurden überarbeitet um durch eine bessere Performance die Nutzungsgeschwindigkeit spürbar zu erhöhen.
7. Bei der Ermittlung eines Kontakts zu einer E-Mail-Adresse wurden Kontakte ohne Einschränkungen nicht bevorzugt, wenn als Datenbanktyp eine MS Access-Datenbank verwendet wird. Dies wurde verbessert.
8. Es wurde eine Möglichkeit geschaffen, Adressaten einer Kampagne abschliessend als Vertriebsinteressent weiterzuführen. Erfolgt in der Kampagne eine Zusage, so wird der Anwender unmittelbar gefragt.