zurück zum Download-Bereich

Erweiterungen und Korrekturen

Finanz- und Nachfolgeplanung
Kundenverwaltung (FPM)

Finanz- und Nachfolgeplanung - 2018-01
1. Nachfolgeplanung Steuerrecht Deutschland: Lebensversicherungen, die im Todesfall Abtretungen vorsehen, wurden bei der Ermittlung des Pflichtteilergänzungsanspruchs falsch berücksichtigt. Dies wurde behoben.
2. Der Vorgang "Fremdgenutzte Immobilie" wurde um eine Option "Innerhalb der Spekulationsfrist" erweitert, sofern das Anschaffungsdatum unbekannt ist, um die Spekulationssteuer für Altbestände abschaltbar zu machen.
3. In den Auswertungen der Nachfolgeplanung werden neben den Erben auch Begünstigte aus Lebensversicherungen ausgewiesen. In manchen Fällen konnte es dazu kommen, dass auch nicht relevante Personen berücksichtigt wurden. Dies wurde angepasst. Zusätzlich werden Begünstigte, die nicht (mehr) auffindbar oder vorverstorben sind, dabei ignoriert. Je nach Vorgangsart erhalten andere mehr, oder die Leistung fällt dann in den Nachlass.
4. Die Vorgänge in den Tabellen "Notizen" und "Zu erledigen" folgen nun auch der Reihenfolge, wie sie bei der Erfassung festgelegt wurde und nicht mehr nach Kategorie.
5. Es wurde in der Expertise ein neues Makro aufgenommen, welches im Bereich "Versicherungen" das "Nettovermögen" aus der Altersvorsorgeplanung darstellt.
6. Die Auswertungen zur Nachfolgeplanung wurden auf Aktualität und Nachvollziehbarkeit geprüft und entsprechende Probleme bereinigt. Es wurden zur Nachvollziehbarkeit Auswertungen zur Berechnung der Erbquote und des Pflichtteils ergänzt, die bei Schenkungen und Vermächtnissen eine größere Bedeutung bekommen.
7. In den Auswertungen Ziviler und Steuerlicher Erwerb der Nachfolgeplanung werden die Zeilen "Ausgleichszahlungen, Pflichtteile, etc.." nur noch angezeigt, sofern sich Zahlungen ergeben.
8. Die die Einkommensteuer wird zugunsten des Steuerpflichtigen abgerundet. Dies wurde bislang nicht berücksichtigt und wurde ergänzt.
9. In der Nachfolgeplanung wurde die Berechnung der Nießbrauchwerte / Fruchtgenusswerte überarbeitet.
10. In der Nachfolgeplanung wurden Abkömmlinge des Partners als Stiefkinder identifiziert, obwohl die Beiden nicht verheiratet sind. Dies wurde behoben.
Kundenverwaltung (FPM) - 2018-01
1. Wenn ein Brief oder eine Aufgabe im FPM geöffnet wird, ist die Anwendung nicht mehr bis zum Schließen des Dialoges blockiert, sondern man kann immer ein weiteres Element öffnen, um Informationen nachzulesen. Geöffnete Telefonate blockieren die Anwendung generell nicht. Sie können in beliebiger Anzahl geöffnet werden.
2. In den Optionen kann bei der Verwendung des Telefonmoduls eingestellt werden, ob auch nicht zustande gekommene Telefonate protokolliert werden sollen. Voraussetzung dafür ist, dass die Gegenstelle mindestens einmal ein Freizeichen gemeldet hat.
3. In der Personenübersicht können jetzt optional auch die Spalten angezeigt werden, die darüber Auskunft geben, wer einen Kontakt angelegt und zuletzt geändert hat. Weiterhin ist es in der Freitextsuche möglich, die Spalten einzugrenzen, die bei der Ermittlung der Treffermenge durchsucht werden sollen. Dadurch ist eine präzisere Suche möglich.
4. Wird eine Rechnung erstellt, die es erfordert eine Umsatzsteuer-ID des Empfängers auszuweisen (z.B. EU-Ausland), ist zwischen der Steuer-ID des eigenen Unternehmens und der des Empfängers die Leerzeile entfernt worden.
5. Für Termine ist jetzt ein Verweis hinterlegbar, der nähere Informationen zu diesem Termin beinhaltet.
6. Wenn eine bestehende Aufgabe einem anderen Mitarbeiter zugewiesen wird und der Benutzer, der diese Aufgabe neu zuweist, nicht der Ersteller der Aufgabe ist, wird die Information, welcher Mitarbeiter die Aufgabe neu zugewiesen hat mit aufgeführt.
7. Eine neue Briefvorlage kann jetzt auch durch Kopieren und Einfügen eines Pfades in das Eingabefeld Pfad erstellt werden.
8. Rechnungen ins Ausland werden wieder korrekt erstellt.
9. Wenn eine E-Mail nicht gelöscht werden kann erfolgt eine Rückmeldung vom FPM und eine detailierte Fehlerausgabe im Log-File für die weitere Analyse.
10. Wenn bei einem Interessenten ein Termin vereinbart wird, sind die gewählte Produktgruppe und das ausgewählte Produkt im Betreff des Termins vermerkt.
11. Um ein einheitliches Layout beim Erstellen, Weiterleiten und Beantworten von E-Mails zu gewährleisten, kann jetzt in der Verwaltung unter Kommunikation -> E-Mail unter Standardlayout festgelegt werden, wie die Schriftgestaltung von E-Mails aussehen soll.
12. Wenn eine Datenbank nicht geöffnet werden konnte und einealternative Datenbank ausgewählt wurde, konnte es unter Umständen vorkommen, dass der angemeldete Benutzer nicht der gewünschte war. Dieses Problem wurde behoben.
13. Im Kalender führte die Entertaste nicht zum Öffnen des Eintrags. Die Escape-Taste blockierte die Anwendung. Diese Probleme wurden behoben.